Kenntnisstand

Dezember 2022

Feldversuch. Die hier angegebenen Informationen sind noch vorläufig und werden ständig ergänzt. 

Voraussetzung: ProCall 7 Enterprise Version 7.6.2

Hinweis zum Feldversuch

Es handelt sich um keine für den produktiven Einsatz geeignete Software. Bitte nur für Testumgebungen verwenden.


Falls Sie als estos Partner am Feldversuch teilnehmen wollen, registrieren Sie sich bitte unter: my.estos.de
und führen Sie die nachfolgend beschriebenen Schritte für Ihr eigenes Unternehmen/unter Ihrem Händlerkonto in UCConnect durch. 

Bitte beachten Sie, dass die ProCall Voice Services ein Add-On zu ProCall Enterprise sind. Entsprechende Kenntnisse und Berechtigungen für die Einrichtung von ProCall werden hier vorausgesetzt. 
Diese Anleitung richtet sich an estos Partner.

Um die ProCall Voice Services zu aktivieren und zu nutzen, empfehlen wir folgende Reihenfolge, damit Sie als estos Partner die erforderlichen Systemvoraussetzungen prüfen und erforderliche Schritte für eine Testphase oder den produktiven Einsatz bei Ihrem Kunden/Endanwenderunternehmen planen und durchführen können. 

Was sind die ProCall Voice Services?

ProCall Voice Services sind ein Add On zu ProCall Enterprise und bestehen aus zwei Bestandteilen, die nacheinander in UCConnect aktiviert werden:

  • Die Cloud PBX
  • Der SIP Trunk STARFACE Connect

Weitere Infos zum Produkt finden Sie unter:

Übersicht ProCall Voice Services

ProCall Voice Services Produktumfang

Legal/Leistungsbeschreibung: Bestimmungen

FAQs für Partner unter my.estos.de 

Testphase & Feldversuch

Bevor Sie/Ihr Kunde sich für ProCall Voice Services entscheiden, haben Sie die Möglichkeit, sowohl die Cloud PBX als auch den SIP-Trunk zu testen.

Eine für ProCall Voice Services neu aufgesetzte Cloud PBX ist für 45 Tage für Tests nutzbar. Zusätzlich gibt es von STARFACE Connect kostenlos 500 Freiminuten für Gespräche ins deutsche Festnetz und Mobilfunknetz dazu, die innerhalb von 30 Tagen nutzbar sind. Dafür steht eine ortsungebundene Rufnummer (0322-) mit 10 Durchwahlen zum Start zur Verfügung. Wenn keine Bankverbindung durch den Endanwender angegeben wird, endet der Test des SIP Trunks automatisch mit Verbrauch der Freiminuten oder Ablauf der 30 Tage. Mit Angabe der Bankverbindung können auch kostenpflichtige Gespräche genutzt werden und die Testkonfiguration in eine Live-Umgebung übertragen werden.

Vorgehensweise

Video-Tutorial - Inbetriebnahme der ProCall Voice Services

ProCall Voice Services - Inbetriebnahme

Sprache: deutsch
Dauer: ca. 11 Minuten

  • Vorausgesetzt wird: UCServer bereits installiert
  • Wie Sie die Cloud PBX über den UCServer Administrator in Betrieb nehmen
  • Vorgehensweise
  • Lizenzierung im UCConnect Portal - Konto anlegen und Login - Lizenzen verwalten
  • In der UCServer Verwaltung - Voice Services - Leitungen - Standorte - Benutzer - Gruppenkonfiguration (Sammelanschluss) - Zeitschaltung - IVR (Interaktives Sprachsystem)

Die Schritte 1 und 2 können schon gut vorbereitet werden, bevor der Aktivierungsschlüssel vorliegt. Dieser wird Ihnen nach der Registrierung für den Feldversuch zugesandt.

1. Schritt: ProCall Enterprise 7.6 ist im Testbetrieb bzw. im Produktivbetrieb installiert.

Voraussetzungen:

2. Schritt: In UCConnect das Endkundenkonto aktivieren bzw. überprüfen 

  • Im Endkundenkonto den Ansprechpartner des Endanwenderunternehmens mit seiner E-Mail-Adresse einladen, sofern dieser noch nicht angelegt ist
    weitere Infos unter ProCall Voice Services im UCConnect Portal freischalten 
    Es ist für die weitere Aktivierung erforderlich, dass der Ansprechpartner im Endanwenderunternehmen seine E-Mail-Adresse verifiziert und die folgenden Daten ergänzt:
    Beispiel Screenshot: ProCall Voice Services in UCConnect aktivieren: Endkundenkonto aktivieren - E-Mail-Adresse verifizieren

    E-Mail Benachrichtigung

    Hier kann das Endanwenderunternehmen auch selbst auswählen, ob es über ablaufende Lizenzen informiert werden möchte.

3. Schritt: In UCConnect die Cloud PBX in Betrieb nehmen

  • Nach Einspielen des Aktivierungsschlüssels für ProCall Voice Services wird die Cloud PBX "hochgefahren".
    Sie bestätigen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
  • Warten Sie ggf. einige Minuten, bis in UCConnect die PBX als "in Betrieb" angezeigt wird.

4. Schritt: In UCConnect den SIP-Trunk konfigurieren

  • In UCConnect können Sie durch Betätigung des Buttons nun den SIP-Trunk konfigurieren. Sie haben die Möglichkeit, den vertraglichen Ansprechpartner des Unternehmens zu ändern. Durch Klick auf die entsprechende Schaltfläche 'Weiter' werden die entsprechenden Daten automatisch an STARFACE übergeben.
  • Der SIP-Trunk wird aktiviert.
    Es kann 1 bis 2 Tage dauern, bis die entsprechenden Zugangsdaten mit der Berechtigung zur Anmeldung am STARFACE Control Center an Ihren Kunden/das Endanwenderunternehmen zugestellt werden. 

5. Schritt: Im UCServer ProCall Voice Services administrieren sobald die Rufnummer im UC Server sichtbar ist

Fertig!

ProCall Voice Services ist nun für den Feldversuch nutzbar.

Weitere Infos zum Test

Übersicht in UCConnect

Sie als betreuender estos Partner können die Restlaufzeit des PBX-Tests in UCConnect sehen. Bei einer Produktiv-Lizenz hat das Endanwender-Unternehmen eine unbegrenzte Laufzeit.

Statusinformationen

In der Testphase erhält das Endanwenderunternehmen regelmäßig Statusinformationen zum Stand der Freiminuten und der Restlaufzeit des Tests per E-Mail.
Wenn eine solche Information von Ihnen als betreuender Partner ebenfalls gewünscht ist, können Sie dies in UCConnect aktivieren.

Übernahme von Testbetrieb in Produktivbetrieb: Orts-Rufnummer/Portierung

Wechselt das Endanwenderunternehmen von Test- in den Produktivbetrieb, kann dieses bei STARFACE im Kundenportal unter  https://connect.starface.de/secure/#/login eine neue Orts-Rufnummer oder die Portierung seiner Rufnummer beantragen.
Die Beauftragung einer Portierung erfolgt über dieses Formular oder über das Kundenportal Control Center unter
 https://connect.starface.de/secure/#/login.

Bitte unbedingt auf die exakt korrekte Schreibweise der Vertrags- und Firmendaten achten, da sonst die Portierung von dem abgebenden Provider abgelehnt werden kann.
Die Portierung wird am besten im STARFACE Control Center erstellt, aus Regulierungsgründen ist es allerdings erforderlich, dass das Dokument ausgedruckt und mit Firmenstempel und Unterschrift versehen wird, bevor es per E-Mail oder Fax an die auf dem Formular angegebenen Daten an STARFACE gesendet wird. 

Für die Übernahme der aktuellen Konfiguration der Cloud PBX Voice Services reicht die offizielle Bestellung während der Testphase mit den geplanten Benutzerzahlen gegenüber estos.

Abrechnung

Die Cloud PBX wird monatlich nach den aktuellen Benutzerzahlen abgerechnet und der SIP Trunk STARFACE Connect wird in der Start-Einstellung nach verbrauchten Gesprächsminuten abgerechnet.

Vertragslaufzeit/Kündigung

Es besteht keine Mindestvertragslaufzeit, der Dienst kann monatlich zum Ende des folgenden Monats gekündigt werden. Bis auf die Mindestbenutzerzahl von 5 Benutzern kann die Anzahl der Benutzer jederzeit reduziert oder erweitert werden. 

Flatrates/Tarifrechner

Sind Flatrates oder Minutenpakete gewünscht, können diese einfach über das Kundenkonto im STARFACE Control Center aktiviert werden.

Ein Tarifrechner zur optimalen Wahl des richtigen Flatrate-Pakets ist unter my.estos.de abgelegt.

Möglichkeiten im STARFACE Control Center

Grundsätzlich steht das STARFACE Control Center für Ihren Kunden/Ihr Endanwenderunternehmen zur Verfügung.
Falls Ihr Kunde wünscht, dass Sie als betreuender estos Partner im STARFACE Control Center Änderungen vornehmen oder Rufnummern für Ihren Endkunden verwalten, muss der Kunde Ihnen dafür die Zugangsdaten aktiv mitteilen.

Im STARFACE Control Center können Zugangsberechtigte u.a.:

    • gewünschte Rufnummern beantragen
    • Rufnummern-Portierung beantragen
      Bis die endgültigen Rufnummern (neu oder portiert) zur Verfügung stehen, werden ortsunabhängige Rufnummern aus dem Rufnummernkreis 0322 zur Verfügung gestellt. 
    • Fair oder FullFlat-Rate buchen → Preisliste
    • Einzelverbindungsnachweis einsehen 
    • Anzahl der ausgehenden Kanäle variieren