Dieser Artikel erklärt, wie Sie ein sogenanntes Debug Log des Update-Dienst für ProCall Client erstellen und zur Analyse bereitstellen können.

Logfiles können nur untersucht werden, wenn sinnvolle Ankerpunkte vorhanden sind. Stellen Sie deshalb zusätzlich immer folgende Informationen zur Verfügung

    • Wann trat ein Fehlverhalten auf (Zeitstempel mit Datum und Uhrzeit, mindestens minutengenau)?
    • Welche internen Nebenstellen waren beteiligt?
    • Welche externen Teilnehmer waren beteiligt?
    • Ablauf des Workflows, welcher in einen Fehler geführt hat

Registry Eintrag

Bitte folgenden Registry-Key eintragen, um das Loglevel des Update-Diensts am ProCall Client auf Debug/ASN festzulegen.

Die Logdatei finden Sie im Verzeichnis: "C:\ProgramData\ESTOS\EACU\EACUSrv.log"

64 Bit Rechner mit ProCall 6.x

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\ESTOS\UCServer4\ACUService - [REG_DWORD] -> Debug => 4