AktualisierungsstandApril 2024
Produktrelevanz

estos ProCall 8 Enterprise

estos ProCall 7 Enterprise

Protokollierung des estos ProCall Enterprise Clients

Die jeweiligen Module des estos ProCall Enterprise Clients protokollieren Fehler, Warnungen, Informationen oder Debug Details auf den jeweiligen Protokollierungsstufen/Log Levels.

Debug level auswählen

Mit wenigen Ausnahmen berücksichtigen diese Module die Protokollierungsstufen

  • Error (nur Fehler) 
  • Warning (Fehler und Warnungen)
  • Informational (Fehler, Warnungen und Informationen)
  • Debug (alles)

Die Protokollierungsstufe kann über die Experten-Ansicht ausgewählt werden:

Beispiel Screenshot: ProCall Client für Windows - Über ProCall - Experten-Ansicht - Systemeinstellungen - Debug Level

Microsoft Windows Registry Key ClientLogLevel

Die gewählte Protokollierungsstufe wird in der Microsoft Windows Registry abgespeichert:

Microsoft Windows Registry KeyRegistry EintragTyp des Registry EintragsWert des Registry Eintrags

HKEY_CURRENT_USER\Software\ESTOS\UCServer4\CtiMain

ClientLogLevel

DWORD

1 = Error (nur Fehler)

2 = Warning (Fehler und Warnungen)
3 = Informational (Fehler, Warnungen und Informationen)
4 = Debug (alles)

Die Einträge in den Logdateien zeigen den Schweregrad anhand eines Zahlencodes direkt nach Datum und Protokollierungszeit an:

Beispielauszug aus der Logdatei ProCall_YYYY_MM_DD_HH_MM.txt

Fehler = 1:
01.04.2024 12:05:01:101;1;mainthread-18864;Estos.Client.WindowsStoreConnector.WindowsStoreConnector.ECtiClientDatabaseLib-ICOMDatabaseAppointmentBase-AttachAppointmentNotify;Could not AppointmentManager.RequestStoreAsync

Warnung = 2:
01.04.2024 12:05:02:202;2;mainthread-18864;CECtiClientApp::InitInstance;No DATEV installation found.

Information = 4:
01.04.2024 13:06:03:303;4;mainthread-18864;EAVClientCall::OnAVConnectWithStoppedSound;(BE52) OnAVConnect - UC Capabilities: "HOLD, BTRANS, CTRANS"

Debuginformation = 32:
01.04.2024 13:06:04:404;32;mainthread-18864;EAVMediaStats::FlushReports;(BE52) WebRTC Received Status Report Data
CODE


Werden von einer Supportinstanz Analysematerialien auf Debug Level angefordert, kann anhand der Logdateieinträge rasch verifiziert werden, ob die Logdateien tatsächlich auf dieser erforderlichen Protokollierungsstufe erfasst wurden. Genau dann finden sich Einträge mit der Kennzahl 32 direkt nach Datum und Uhrzeit.

Logdateien bereitstellen

Über den Button Logdateien bereitstellen in der Experten-Ansicht am ProCall Client für Windows werden die bis zum aktuellen Zeitpunkt erzeugten und verfügbaren Logdateien in einem ZIP-Archiv an einem vom Benutzer auszuwählenden Speicherort bereitgestellt.
Als Ablageort wird standardmäßig der Windows Desktop vorgeschlagen.

Beispiel Screenshot: ProCall Client für Windows - Über ProCall - Experten-Ansicht - Logdateien bereitstellen

Sie können anhand der folgenden Liste von Logdateien in diesem Datenarchiv prüfen, ob alle relevanten Daten  vorhanden sind.

Für eine Analyse übermitteln Sie bitte immer das vollständige ZIP-Archiv und nicht einzelne Logdateien.

Liste der Logdatei(en)

Name der Logdatei(en)QuelleZweckAnmerkungen

AVDevices_x.txt

estos ProCall Enterprise Client

Logging des Headset Interface (HID-Kommunikation)

x folgt dem Formatierungsschema YYYY_MM_DD_HH_MM


AvDevicesAdditional.txt

estos ProCall Enterprise Client

Zusätzliche Logausgaben des EPOS Connect Sennheiser SDKs bei aufgetretenen Störungen in Zusammenhang mit dieser Schnittstelle


clninst_roseout_x.log

estos ProCall Arbeitsplatz Einstellungen

ASN.1 Kommunikationsprotokoll mit dem UCServer

x folgt dem Formatierungsschema YYYYMMDD


DATEV SDD_x.txt

estos ProCall Enterprise Client

Logging der Operationen in Verbindung mit dem DATEV Stammdatendienst
x folgt dem Formatierungsschema YYYY_MM_DD


EProvidr_x.txt

estos ProCall Enterprise Client

Logging der Operationen in Verbindung mit HCL Notes (ehem. IBM Notes / Domino)
x folgt dem Formatierungsschema YYYY_MM_DD_HH_MM


OutlookAddIn_x.txt

estos ProCall Enterprise Client

Logging der Operationen des ProCall Enterprise Client Interface für Microsoft Outlook

x folgt dem Formatierungsschema YYYY_MM_DD_HH_MM


ProCall_x.txt

estos ProCall Enterprise Client

Logging der ProCall Enterprise Client Kernmodule

x folgt dem Formatierungsschema YYYY_MM_DD_HH_MM


ProCallClnInst_x.txt

estos ProCall Arbeitsplatz Einstellungen

x folgt dem Formatierungsschema YYYY_MM_DD_HH_MM


ProCallEOConnector_x.txt

estos ProCall Enterprise Client

Logging der Operationen des ProCall Enterprise Client Interface für Microsoft Outlook

x folgt dem Formatierungsschema YYYY_MM_DD_HH_MM


ProCallEOConnectorx64_x.txt

estos ProCall Enterprise Client

Logging der Operationen des ProCall Enterprise Client Interface für Microsoft Outlook

x folgt dem Formatierungsschema YYYY_MM_DD_HH_MM


roseout_x.log

estos ProCall Enterprise Client

ASN.1 Kommunikationsprotokoll mit dem UCServer

x folgt dem Formatierungsschema YYYYMMDD

Diese Logdateien werden nur auf Protokollierungsstufe Debug (alles) geschrieben.

roseout_meetingsaddin_x.txt

estos ProCall Enterprise Client

Logging der Operationen hinsichtlich des Informationsabgleichs mit estos ProCall Meetings

x folgt dem Formatierungsschema YYYY_MM_DD


WebRTCTrace_x.txt

estos ProCall Enterprise Client

Logging des WebRTC Protokoll-Stacks (Audio-/Video-Verwendung, ICE-Kommunikation, Streaming, Qualitätsinformationen)

ACHTUNG: wird nur auf DEBUG-Level geschrieben!

x folgt dem Formatierungsschema YYYY_MM_DD_HH_MM_MSS

Diese Logdateien werden nur auf Protokollierungsstufe Debug (alles) geschrieben.

(warning) Die folgenden beiden Dateien werden erst bei Bereitstellung der Logs im ZIP-Archiv erzeugt, sind also im Logverzeichnis selbst nicht enthalten.


ProcessInfo.log

estos ProCall Enterprise Client

Informationen über die Systemumgebung der Microsoft Windows User Session


SystemInfo.log

estos ProCall Enterprise Client

Informationen über den ProCall Enterprise Client: Konfiguration, Schnittstellen, Audio-/Videogeräte, zugeordnete Leitungen, …


Ablageort der Logdateien

Logdateien Insofern nicht durch besondere Maßnahmen das Verzeichnis für die Logdateien umgestellt wurde, ist der Ablageort der Logdateien auf dem estos ProCall Enterprise Client im Installationsstandard eingestellt auf Ablageort

  • in ProCall 8 Enterprise:
    %localappdata%\estos\ProCall 8\logs
  • in ProCall 7 Enterprise:
    %localappdata%\estos\ProCall 7\logs

Logging des estos Automatic Client Update Service

Bei Erfordernis der Problemanalyse im Umfeld des estos Automatic Client Update Service sind auch die folgenden Logdateien relevant:

Name der Logdatei(en)QuelleZweck

EACUSrv_x.txt

estos Automatic Client Update Service

Protokollierung der ProCall Enterprise Client Update-Aktivitäten

x folgt dem Formatierungsschema der fortlaufenden Nummerierung beginnend mit 0 (0 entspricht der jüngsten Logdatei)

msilog.txt

estos Automatic Client Update Service

Installationsprotokolle zu Update-Installationen

Diese Logdateien werden durch die Methode Logdateien bereitstellen in der Experten-Ansicht der ProCall Enterprise Client-Einstellungen NICHT in das ZIP-Archiv aufgenommen und müssen deshalb gesondert aufgenommen werden.

Ablageort der Logdateien

Logdateien des Automatic Client Update Service finden Sie unter: 
%ProgramData%\ESTOS\EACU

Weiterführende Informationen