Kenntnisstand

Oktober 2022

Feldversuch. Die hier angegebenen Informationen sind noch vorläufig und werden ständig ergänzt. 

Voraussetzung:  ProCall 7 Enterprise Version 7.6.2

Vorgehensweise 

Die ProCall Voice Services müssen im estos UCConnect Portal lizenziert und aktiviert werden. Für den Betrieb ist zwingend ein SIP-Trunk der Firma STARFACE erforderlich. Dieser muss über das UCConnect Portal beantragt werden.

Ohne Angabe von Rechnungsdaten sind die gewählten Rufnummern 30 Tage nutzbar.

Die Portierung von vorhandenen Rufnummern ist kostenfrei möglich.

Die Zeit von dem Einspielen der Lizenz bis zur Erstellung des ersten SIP-Trunks zum Testen kann einige Zeit dauern. Wir empfehlen daher die Einrichtung in UCConnect einen Tag vorher vorzunehmen.

Produktivbetrieb

Für den Betrieb der ProCall Voice Services ist eine dauerhafte Verbindung zum UCConnect Serverkonto erforderlich.
Die ProCall Voice Services Lizenz kann in ein vorhandenes Serverkonto eingetragen werden, an welchem ein ProCall Enterprise angemeldet ist.

Der Betrieb mit ProCall Business wird nicht unterstützt.

Wie Sie die Voice Services lizenzieren und welche einzelnen Schritte bis zur erfolgreichen Aktivierung der ProCall Voice Services erforderlich sind, haben wir für Sie zusammen gestellt.

Testlizenz (nach der BETA-Phase verfügbar)

Die ProCall Voice Services können für einen 45 Tage Testzeitraum unverbindlich ausprobiert werden. In dem Testzeitraum steht Ihnen kostenfrei ein Amtsanschluss mit 10 Durchwahlen zur Verfügung.

<hier gibt es irgendwo Informationen zu dem Umfang. Frei Gebühreneinheiten usw>

UCConnect

Die ProCall Voice Services Lizenz kann in ein vorhandenes Serverkonto eingetragen werden, an welchem ein ProCall Enterprise angemeldet ist.

Der Betrieb mit ProCall Business wird nicht unterstützt.

ProCall Voice Services können im Händlerkonto für einen Kunden oder direkt in einem Kundenkonto lizenziert und eingerichtet werden.


Zum Aktivieren der ProCall Voice Services muss ein per E-Mail verifizierter Ansprechpartner bei dem Endanwenderunternehmen eingetragen sein.

Händlerkonto

Ein Händlerkonto für UCConnect erhalten Sie bei estos automatisch mit erfolgreicher Registrierung zum estos Partnerprogramm. 

Falls Sie registrierter estos Partner sind und noch kein Händlerkonto für UCConnect erhalten haben, können Sie dies bei Ihrem Partner Account Manager oder über info@estos.de beantragen. 

Endkundenkonto

Als Endanwenderunternehmen können Sie unter https://portal.ucconnect.de/ ein neues Konto anlegen.

Beispiel Screenshot: Konto erstellen in UCConnect


Lizenz eintragen und Voice Services aktivieren

Melden Sie sich mit Ihrem Konto bei UCConnect an und erstellen Sie, wenn noch nicht vorhanden, ein Serverkonto für das Unternehmen.

Beispiel Screenshot: UCConnect Serverkonto für ein Unternehmen erstellen

 Die automatisch erzeugte Server ID und das Passwort müssen im UCServer Administrator angegeben werden.

Öffnen Sie den Menüpunkt "Lizenzen" und wählen Sie "Lizenz hinzufügen" und tragen Sie den Lizenzcode ein.

Beispiel Screenshot: UCConnect - Lizenz hinzufügen und Aktivierungsschlüssel eingeben


Im nächsten Schritt legen Sie fest, wie viele Benutzer die ProCall Voice Services nutzen sollen. Sie müssen eine Kontaktperson angeben, welche die Informationen zum SIP-Trunk, Lizenzen usw. erhalten soll.

Die Anzahl der Benutzer ist jederzeit änderbar
Beispiel Screenshot: UCConnect - Anzahl der Benutzer für ProCall Voice Services festlegen und Ansprechpartner eintragen

Die Abrechnung über die monatlichen Kosten wird über den estos Partner erstellt. Um die Telefonanlage zu starten, müssen Sie den AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) der estos GmbH und der STARFACE GMBH sowie den Angaben zum Datenschutz und den Regelungen zur Auftragsverarbeitung zustimmen.

Beispiel Screenshot: UCConnect - Bedingungen für ProCall Voice Services akzeptieren

Der Status der Telefonanlage wird unter "Lizenzen - ProCall Voice Services" angezeigt.

Das Erstellen und Starten der Telefonanlage kann 5 - 10 Minuten dauern.

Beispiel Screenshot: UCConnect - ProCall Voice Services - Lizenzen - Gültigkeitsdauer und Status 

Nachdem die Telefonanlage gestartet ist, wird automatisch ein SIP-Trunk zum Testen eingerichtet. Danach wird der Botton "Stanface Connect konfigurieren" aktiv und es kann SIP-Trunk für die Telefonanlage bestellt werden.

Beispiel Screenshot UCConnect - ProCall Voice Services - Konfiguration starten



Sie werden in das "Control Center" der Telefonanlage weiter verbuden. Hier können Sie alle Einstellungen zu dem SIP-Trunk vornehmen:

  • Sprachkanäle festlegen
  • Flat-Tarife auswählen
  • Rufnummern bestellen
  • Portierung beauftragen

Außerdem haben Sie im Betrieb eine Gesprächs- und Rechnungsübersicht.

Wählen Sie im Menü "SIP" und entscheiden Sie sich für die Portierung eines vorhandenen Rufnummernbereichs oder der Bestellung neuer Rufnummern. 

In beiden Fällen werden Ihnen für die ProCall Voice Services, bis zur endgültigen Bereitstellung der Rufnummern, ein Testanschluss mit 10 Durchwahlen zur Verfügung gestellt.

Wenn Sie neue Rufnummern bestellen möchten, wählen Sie Ihr Land und die Anzahl der gewünschten Durchwahlen. Nach Eingabe der Vorwahl können Sie sich Vorschläge erstellen lassen.

Beispiel Screenshot: Starface - CDR - SIP - Portierung

Ohne Angabe von Rechnungsdaten sind die gewählten Rufnummern 30 Tage nutzbar.

Die Portierung von vorhandenen Rufnummern ist kostenfrei möglich.

Wenn Sie Ihre Rufnummern portieren möchten, füllen Sie den Auftrag aus und speichern Sie Ihre Angaben.

STARFACE gibt standardmäßig 500 Freiminuten ins deutsche Festnetz und Mobilfunknetz zu seinem SIP-Trunk dazu.

Dann gibt es 2 Varianten:

  • Der Kunde gibt gleich ein SEPA-Mandat ab: Dann erhält er weitere 500 Freiminuten und es sind auch kostenpflichtige Gespräche möglich oder
  • Der Kunde gib kein SEPA-Mandat ab. Dann kann er nur die Freiminuten vertelefonieren. Alle kostenpflichtigen Gesprächsarten sind gesperrt.

Die Freiminuten laufen nach 30 Tagen ab. Wenn bis dahin keine Zahlungsdaten angegeben werden, wird der Trunk nach 30 Tagen gesperrt.

Kunde und Partner erhalten hierzu regelmäßig Mail-Informationen zu dem Status. 

Inbetriebnahme der ProCall Voice Services

Einrichten der ProCall Voice Services - Best Practice