Willkommen bei ProCall 7 Enterprise - Service Release 1

Mit dem ersten Service Release von ProCall 7 Enterprise werden Themen, die mit Release 7 begonnen wurden, weitergeführt und abgeschlossen. Darüber hinaus wurde der Parallelbetrieb von Softphone und CTI verbessert, eine Möglichkeit für den Einsatz des UCServer als TAPI Server geschaffen, sowie die Interoperabilität mit Office 365 sichergestellt

Verbesserungen an den Benutzeroberflächen 

WINDOWS IOS

Den mit ProCall 7 Enterprise eingeschlagene Weg zur Reduzierung des visuellen Lärms und der Modernisierung des Erscheinungsbilds haben wir mit Service Release 1 weitergeführt.

Die sogenannte "Summen-Bubble" für die leicht zugängliche Anzeige der verpassten Kommunikationsversuche wurde im Erscheinungsbild überarbeitet und an die modernisierte Darstellung von ProCall für Windows angeglichen. So konnte auch eine kompaktere Darstellung, die nicht mehr soviel Platz am Bildschirm einnimmt, erreicht werden.

            
          

Für viele Mitarbeiter ist mobiles Arbeiten und Kommunizieren nicht erst seit gestern von zentraler Bedeutung. Um die Anwender von ProCall Mobile bei der täglichen Arbeit zu unterstützen, haben wir die Übersicht der geführten und verpassten Anrufe sowohl optisch als auch funktional überarbeitet. Neben dem modernen Erscheinungsbild kann man jetzt auch einfacher den gewünschten Kommunikationsweg für einen Rückruf auswählen

Ein Gesprächsfenster für parallele Anrufe (Parallelruf)

WINDOWS

In vielen Fällen verwenden Benutzer ProCall Enterprise mit mehreren parallel geschalteten Nebenstellen, um zum Beispiel ein Softphone für den Einsatz im Homeoffice und ein Tischtelefon für die Arbeit im Büro möglichst gut zu kombinieren. In der Vergangenheit hat dieses Szenario zu mehreren für den Benutzer verwirrenden Gesprächsfenstern geführt.

Mit ProCall 7 Enterprise SR1 werden jetzt parallele Anrufe über Softphone und TAPI erkannt und in einem einzigen Gesprächsfenster dargestellt. Gespräche können direkt auf der Standardleitung oder über ein Menü auf den anderen Leitungen des Benutzers angenommen werden. Auch die Journalisierung  wurde verbessert: Es  entsteht nur ein Journal-Eintrag.

Einsatz als TAPI Server 

WINDOWS

Fälle, in denen es ausreichend ist, reine TAPI Funktionalität für Dritt-Anwendungen anzubieten, zum Beispiel für eine CRM-Applikation, ließen sich bisher mit ProCall Enterprise nur umständlich realisieren.

Um diese Fälle sowohl von der Lizensierung als auch von der technischen Umsetzung zu vereinfachen, kann der UCServer jetzt als reiner TAPI Server betrieben werden. Dafür werden nur der Remote TSP bzw. der Multiline TSP des UCServer genutzt, die ausschließlich für die Verwendung mit TAPI-fähigen Anwendungen vorgesehen sind. Der UCServer kann mit der neuen Lizensierung nicht in Verbindung mit ProCall Mobile, den Desktop-Anwendungen (ProCall Clients) oder dem SDK verwendet werden. Ein Parallel-Betrieb mit neuen TAPI Server 7 Lizenzen und ProCall Enterprise Benutzerlizenzen ist aber möglich.

OAuth2 für Microsoft Office 365 Anbindung

WINDOWS

Wegen Änderungen der Authentifizierung von EWS (Exchange Web Services) an Microsoft Office 365 wurde eine neue Authentifizierungsmethode für die EWS Anbindung hinzugefügt.

Verbesserungen und Fehlerbehebungen

ProCall Enterprise (Core) 7.1.0.3522

Verbesserungen
  • Parallele Softphone und TAPI Anrufe am Client für Windows werden jetzt erkannt und in einem einzigen Gesprächsfenster dargestellt. Der "Annehmen" Button im Gesprächsfenster nimmt den Anruf von der aktuellen Standardleitung an. Im Dropdown Menü am "Annehmen" Button kann auch eine andere Leitung ausgewählt werden. Wird ein solcher Parallelruf erkannt, entsteht nur ein Journal-Eintrag.
  • Die Summen-Bubble des Windows Clients zeigt jetzt entgangene Bildschirmfreigaben als entgangene Bildschirmfreigaben an und nicht mehr als entgangene Chats.
  • Der Client für Windows unterstützt zur Office 365 Anbindung jetzt auch das Authentifizierungsverfahren OAuth2. Weitere Hinweise sind hier zu finden: https://support.estos.de/de/procall-enterprise/neue-authentisierungsmechanismen-fuer-ews-an-microsoft-office-365
  • Am Windows Client kann der Dialog für Rufumleitungsprofile jetzt in der Größe verändert werden.
  • Wenn am Windows Client keine Logdateien bereitgestellt werden können, dann sind die Fehlermeldungen jetzt aussagekräftiger und werden pro Datei angezeigt.
  • Es wurden Bereinigungen an der Datenbank Anbindung des UCServers zur Chat Datenbank durchgeführt.
  • Die Menüs des Leitungsbereichs des Windows Clients wurden an höhere Anzeigeskalierung im Windows angepasst.
  • Eine entgangene Bildschirmfreigabe wird im Journal jetzt auch mit dem dazu passenden Symbol gekennzeichnet.
  • Eine Verbesserung der ActiveDirectory Domänen Authentisierung wurde erreicht, wenn der UCServer nicht Bestandteil der gleichen Domäne ist wie die Clients für Windows, und zusätzlich LDAPs erzwungen wird.
  • Im Gesprächsfenster zu Audio-/Video und Softphone Anrufen gibt es jetzt bessere Statusmeldungen zum Zustand des Gesprächs.
  • Verbessertes Logging, um Probleme mit der Präsenz beim LiveChat Widget analysieren zu können.

  • Es wurde eine Situation verbessert, wenn bei eingehenden Softphone Anrufen keine Applikation (z.B. Mobile App) reagiert, obwohl Anwendungen angemeldet sind. Dies kann z.B. bei Verbindungsproblemen passieren. Kommt nach bis zu 9s keine Reaktion (z.B. Alert, Connect, Drop), legt der Server den Ruf auf. Bisher blieb der Anrufer längere Zeit in Wartestellung ('Trying'). 

  • Es wurde eine Änderung bei mehrfach vorhandenen SIP History-Info Header für Softphone vorgenommen. Manche PBXen signalisieren damit, von welcher Nummer ein Anruf weitergeleitet wurde (vgl. Redirecting Number oder Diversion Info). Wurde ein Anruf mehrfach umgeleitet, wird nun explizit der erste relevante Eintrag weiterverarbeitet. Der erste History-Info Header listet auch gleichzeitig die Nummer, die vom Anrufer angerufen wurde. 
  • Es wurden weitere Verbesserungen an der Position der Qualitätsanzeige während einer Echtzeitkommunikation eingebaut.

  • Es wurden Verbesserungen an der Chat Datenbank Anbindung durchgeführt, die die Performance beschleunigen. Und das Logging zur Analyse wurde angepasst.

  • Bei Softphone oder anderer Echtzeitkommunikation am ProCall Client für Windows werden verständlichere Statusmeldungen ausgegeben.

  • Es wurde eine Verbesserung im Server implementiert, die ungültige 'Reject Reason Codes' nach einer erfolgreichen Verbindung richtig setzt.
  • Es wurden Änderungen am ProCall Client für Windows vorgenommen, um Abhängigkeiten zum Internet Explorer zu verringern
Fehlerbehebungen
  • Die Werte für den Media Port Bereich unter "Eigenschaften für Leitungsgruppe" wurden nach einem UCServer Neustart fälschlicherweise zurückgesetzt. 
  • Es wurde ein Problem behoben, wenn während des Upgrades von ProCall 5 auf 7 das Passwort für die UCServer Verwaltung geändert wurde.
  • Ein Fehlercode für StartTLS bei der Windows Client Anmeldung am UCServer wird jetzt im Klartext in das Log geschrieben.
  • Ein Fehler wurde behoben, wenn am Client für Windows von einer TAPI-Leitung zu einer Softphone Leitung am gleichen Client gewählt wurde.
  • Das Symbol für "Inhalte teilen" in der UCServer Verwaltung wird jetzt auch bei Anzeigenskalierung größer als 100% im System korrekt angezeigt.
  • Ein Absturz während der Migration der Chat-Datenbank beim Upgrade von ProCall 5 auf 6 wurde behoben.
  • Ein Fehler wurde behoben, dass am Client für Windows keine Logdateien bereitgestellt werden können, wenn eine spezielle Datei noch durch den Client für Windows blockiert ist.
  • Im Journal gibt es keine fehlerhaften Einträge mehr, die durch einen Absturz während einer Bildschirmfreigabe generiert wurden.
  • Es wurden Probleme an den Mobile Apps behoben, dass ankommende Anrufe nicht mehr aufgehört haben zu klingeln, auch wenn kurz nach dem Klingeln der Anrufer aufgelegt hat oder der Anruf an einem anderen Gerät angenommen wurde. Es gibt aber noch weitere Fälle, bei denen das Problem auftreten kann.
  • Die Funktion "Anrufe immer vorbereiten" ist jetzt auch für Softphone Anrufe am Client für Windows verfügbar.
  • Es wurde ein Fehler am Client für Windows behoben, dass während eines Audio-/Video Anrufes die Summen-Bubble nicht ausgeblendet wurde, wenn das Gespräch aus einem TextChat-Fenster gestartet wurde.
  • Es wurde ein Absturz des Clients für Windows behoben, wenn Gespräche über die Bluetooth Anbindung eines Mobiltelefons sehr schnell hintereinander geführt wurden.
  • Es wurde ein Problem am Client für Windows behoben, dass Chatfenster von Chaträumen direkt nach dem Erhalt von Nachrichten wieder geschlossen wurden, weil der Client die Einstellungen für Gesprächsfenster und nicht für Chatfenster verwendet hat.
  • Es wurden Probleme mit der Bluetooth Anbindung ab Windows 10 1903 behoben. Weitere Details sind hier zu finden: https://support.estos.de/de/release-notes/procall-7-0-enterprise-release-notes/procall-7-enterprise-bekannte-probleme-und-einschraenkungen/bluetooth-anbindung-fuer-mobiltelefon-funktioniert-nicht-mit-microsoft-windows-10-ab-version-1903
  • Es wurde ein Fehler behoben, dass bei einem anklopfenden Video Anruf während eines Video Anrufes das eigene Bild eingefroren ist.

  • Es wurde ein Problem behoben, dass der Tooltip des Tray Icons des Windows Clients die falsche Standardleitung angezeigt hat, wenn diese im Client geändert wurde.

  • Ein Fehler wurde behoben, dass bei den Apps kein Push funktioniert hat, wenn zusätzlich kein Client aktiv war.

  • Es wurden Probleme mit der Wahl aus Outlook behoben. Es wird jetzt versucht, immer über die Standardleitung zu wählen.

  • Es wurde ein Problem behoben, dass administrative Favoriten- oder Monitorinhalte sowie Tasten nicht bei AD Anbindung gespeichert werden konnten, wenn mehr als 5 Gruppen vorgegeben wurden und das Schema nicht erweitert war.

  • Es wurde ein Problem behoben, dass in Outlook die Präsenz von ProCall Benutzern nicht dargestellt wird, wenn der Benutzer sich nicht in Monitor/Favoriten befunden hat.
  • Es wurde ein Fehler behoben, dass die Funktion für Anrufe Heranholen wird nicht angeboten wird, wenn der Benutzer nicht die Berechtigung besitzt, die Rufnummer des Anrufers zu sehen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, damit alte Journaleinträge nach einem Upgrade nicht unsichtbar werden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, dass der UCServer sich nicht mehr zur Datenbank wiederverbunden hat.

ProCall für iOS 7.1.03 (20102705)

Verbesserungen
  • Überarbeitung der Anrufe ("Journal") Ansicht in der iOS App.

  • Es wurden Verbesserungen beim Aktivieren und Deaktivieren von Rufumleitungen für mehrere Leitungen in Präsenzprofilen vorgenommen.
  • Unter "Information und Feedback" öffnet sich ein auf dem Gerät installiertes Mail-Programm (Outlook, Spark, Yahoo, Gmail), auch wenn die Standard App "Mail" von Apple nicht verwendet wird. Bisher erschien eine Fehlermeldung, dass keine App zum Senden von E-Mails gefunden wurde. Das automatische Anhängen von Logdateien ist aus technischen Gründen nicht möglich.
  • Der App wurde eine Bewertungsfunktion für den App Store hinzugefügt. 
Fehlerbehebungen
  • Verschiedene Abstürze wurden behoben
  • Ein Fehler bei der Anzeige von Dateien im TextChat wurde behoben.
  • Text-Nachrichten konnten in der iOS App nicht weitergeleitet werden.
  • Es wurde ein Problem behoben, dass Bilder im Textchat nicht mehr angezeigt wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, dass geteilte Inhalte nicht weitergeleitet werden können.
  • Die App zeigte im Offline-Modus keine Inhalte mehr an.

ProCall für Android 7.1.03 (20110504)

Verbesserungen
  • Das Passwort wird aus Sicherheitsgründen beim Login nicht mehr automatisch vorausgefüllt.
  • Es wurden farbliche Anpassungen im Chat vorgenommen
  • Es wurde eine Verbesserung an den Buttons im Gesprächsfenster in der Android App vorgenommen. Sie sind jetzt größer und gut erkennbar bei hellem Hintergrund.
  • Berechtigungsprobleme beim Zugriff auf das Mikrofon unter Android 11 wurden behoben.
  • Es wurden die Fehlermeldungen im Login Screen optisch verbessert.
  • Die Anzeige für Termine wurde in der Kontakt Übersicht und im eigenen Profil verbessert.
  • Es wurde eine kleine optische Verbesserung am TextChat durchgeführt
  • Es wurde eine Verbesserung vorgenommen, dass der Bildschirm mit sog. Wakelocks entsperrt werden kann, wenn das Smartphone sich im gesperrten Modus befindet und Push-Benachrichtigungen angezeigt werden sollen.
  • Es wurden Verbesserungen beim Aktivieren und Deaktivieren von Rufumleitungen für mehrere Leitungen in Präsenzprofilen vorgenommen.
Fehlerbehebungen
  • Verschiedene Abstürze wurden behoben
  • In bestimmten Fällen konnten PDF Dokumente in der Android App nicht versendet werden.
  • Eine vom Benutzer gelöschte Datei, die geteilt wurde, kann jetzt erneut heruntergeladen werden.
  • Die aktuellste Chatnachricht steht fälschlicherweise nicht immer ganz oben. Dieser Fehler wurde behoben.
  • Unter bestimmten Voraussetzungen schlug das Versenden von mehreren Dateien an Kontakte ohne vorherigen Chatverlauf fehl.
  • Es wurde ein Fehler beim Versand von Bildern im TextChat behoben.
  • Die Aufnahme eines Fotos bzw. Videos war in bestimmten Fällen nicht möglich und wurde behoben.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der beim Löschen von Kontakten aus den Favoriten sporadisch aufgetreten ist.