Kenntnisstand

März 2021

Beobachtung

Es kann in Microsoft Outlook 2016 vorkommen, dass Telefonnummern in der aktuellen Ansicht "Personen" nicht als klickbare Aktionsflächen (vergleichbar mit einem Browser-Link) darstellt werden.

Beispiel Screenshot: Ansicht, wenn der ProCall Client nicht gestartet ist

Beispiel Screenshot: Ansicht, wenn der ProCall Client gestartet ist, und Microsoft Outlook 2016 die Telefonnummern nicht als klickbare Aktionsflächen darstellt

Der Unterschied

Die Anzeige ändert sich bei gestartetem ProCall Client dabei bei der Telefonnummern-Überschrift von "Arbeit" zu "Arbeitsplatz anrufen". Sollte das nicht der Fall sein, funktioniert die Integration in Microsoft Outlook 2016 grundsätzlich nicht. In diesem Fall folgen Sie bitte folgenden Artikel: ProCall Präsenz wird in Microsoft Outlook nicht angezeigt

Optionen für das Wählen von Telefonnummern in Microsoft Outlook

Das Wählen von Telefonnummern in Microsoft Outlook 2016 kann über vier Optionen erfolgen:

  1. Über das Kontextmenü (Rechte Maustaste auf eine Zeile mit Kontakt) in der aktuellen Ansicht "Telefon"
  2. Telefonhörer-Symbol zum Kontakt, und die dazugehörige Auswahlliste
  3. Markieren der Telefonnummer und Betätigen einer Hotkey-Taste welche für die Wahl definiert worden ist.
  4. Klicken auf Telefonnummern, welche als unterstrichene Aktionsflächen angezeigt werden, vergleichbar einem Browser-Link.

Vorgehensweise, wenn Telefonnummern in Microsoft Outlook nicht anklickbar dargestellt werden

Falls Sie von dem Phänomen betroffen sind und keine klickbare Telefonnummern haben, nutzen Sie die anderen drei oben genannten Optionen.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, etwas an der Installation zu verändern, bestehen folgende Alternativen:

Wechsel auf Click-to-Run Installation

  1. Unserer Datenerhebung nach lässt sich erkennen, dass das Phänomen der nicht klickbaren Telefonnummern in Verbindung mit Klick-und-Los (Click-to-Run) Installationen (info) von Microsoft Office 2016 inkl. Outlook 2016 nicht auftritt.
    Bitte wechseln Sie daher die Microsoft Office 2016 Installation auf eine Klick-und-Los (Click-to-Run) Variante. Sie erkennen die Klick-und-Los (Click-to-Run) an der fünfstelligen Versionsnummer an der dritten Stelle (siehe Tabelle weiter unten)
  2. Unserer Erfahrung nach tritt das Phänomen der nicht klickbaren Telefonnummern mit Microsoft Outlook 2019 nicht auf, da hier nur eine Klick-und-Los (Click-to-Run) Installation (info) möglich ist.

Erfahrungen mit Microsoft Office/Outlook 2016 Versionen und klickbaren Telefonnummern

Folgende Kombinationen sind bei estos bekannt, bei denen die Funktion der klickbaren Telefonnummern beobachtet wurden (siehe auch Update history for Office 2016 C2R and Office 2019):

Kombinationen mit Microsoft Outlook 2016Windows 10
64-Bit
Windows Server 2019
64-Bit
Windows Server 2016
64-Bit
Anmerkung
16.0.4266.1003(error)(error)N/AInstallation aus einer "Office Professional Plus 2016 (x86 and x64)" ISO-Datei
16.0.5113.1000(error)N/AN/AUpdate für Outlook 2016 vom 2. Februar 2021 (KB4493190)
16.0.4226.1001(error)N/A(error)Installation aus einer "Office Professional Plus 2016 (x86 and x64)" ISO-Datei
16.0.5134.1000(error)N/A(error)Installation aus einer "Office Professional Plus 2016 (x86 and x64)" ISO-Datei
16.0.13628.20128N/A(tick)N/AClick-to-Run (Klick-und-Los) Variante, vermutlich von Januar 2021 (info)
16.0.13029.20232(tick)N/AN/AClick-to-Run (Klick-und-Los) Variante, vermutlich von August 2020 (info)
16.0.13801.20240(tick)N/AN/AClick-to-Run (Klick-und-Los) Variante, vermutlich von Februar 2021 (info)
16.0.13127.20508(tick)N/AN/AClick-to-Run (Klick-und-Los) Variante, vermutlich von September 2020 (info)
16.0.13628.20318(tick)N/A(tick)Click-to-Run (Klick-und-Los) Variante, vermutlich von Februar 2021 (info)


Kenntnisstand

März 2021

Die MAPI Schnittstelle ist bei allen Varianten einer Microsoft Office Click-to-Run (Klick-und-Los) Installation nicht vorhanden!

Für eine Click-to-Run (Klick-und-Los) Installation muss die Anbindung über Microsoft Exchange Web Services (EWS) erfolgen.



Es gilt die estos Richtlinie für die Unterstützung von Drittprodukten - Interoperabilitätsangaben.