Stand

April 2020. Für ProCall Enterprise 7.x und 6.x

Optimale Einstellungen für Audio/Video-Funktionen und Softphone bei ProCall Enterprise für Citrix Umgebungen: die folgende Information stellt anhand verfügbarer Quellen die wichtigsten Hinweise für eine Orientierung und Prüfung in bestehenden Infrastrukturen zusammen.

Audio/Video-Datenstrom

  • Der Audio-Datenstrom (UDP Opus oder G.711a DTLS/SRTP) zwischen WebRTC-Stack des ProCall Client und UC Media Server wird durch den Citrix Server geleitet.
  • Die Audio/Video-Funktionen der generischen Citrix Basistechnik werden genutzt, daher kann eine Optimierung nur anhand der Citrix Richtlinieneinstellungen und Citrix HDX-Technologie erfolgen.

Optimierungen für ProCall Audio/Video und Softphone 

HDX-Unterstützungen mit Generic HDX RealTime

Audio-Einstellungen über GPO (Windows Group Policy Object)

EinstellungWert/Einstellung
Clientaudioumleitung 
(Empfang des Audio-Datenstroms)
Zugelassen (Standard)
ClientmikrofonumleitungZugelassen (Standard)
Audio Plug&PlayUnterstützung mehrerer Audiogeräte am Microsoft Windows Server erforderlich
Bandbreitenlimit




Bandbreitenlimit für die Audioumleitung

  • NULL = Kein Maximalwert (Standard)

  • PROZENT = Restriktive Anwendung der Limitierung

Bandbreitenlimit für Client-USB-Geräteumleitung

  • NULL = Kein Maximalwert (Standard)

  • PROZENT = Restriktive Anwendung der Limitierung

Bandbreitenlimit für HDX MediaStream-Multimediabeschleunigung

  • NULL = Kein Maximalwert (Standard)

  • PROZENT = Restriktive Anwendung der Limitierung

UDP Real-time Transport

  • UDP ist empfohlen für Audio Datenstrom

Audioqualität

  • Hoch - High Definition Audio (Standard)

  • Mittel - Optimiert für Sprache (Empfohlen für RTC)

  • Niedrig - für Verbindungen mit geringer Bandbreite (DFÜ / Satellit)

Erweiterte Einstellungen am Citrix System

Quellen