Kenntnisstand

September 2021

Dieser Artikel erklärt, wie Sie ein Debug-Log der ProCall Mobile App erstellen und für die Analyse bereitstellen können. 

Logfiles können nur untersucht werden, wenn sinnvolle Ankerpunkte vorhanden sind. Stellen Sie deshalb zusätzlich immer folgende Informationen zur Verfügung

    • Wann trat ein Fehlverhalten auf (Zeitstempel mit Datum und Uhrzeit, mindestens minutengenau)?
    • Welche internen Nebenstellen waren beteiligt?
    • Welche externen Teilnehmer waren beteiligt?
    • Ablauf des Workflows, welcher in einen Fehler geführt hat

Vorgehensweise

iOS Geräte

ProCall Enterprise Version ab Version 7.2.20

  1. Gehen Sie in der ProCall Mobile App auf den "Ich" Bereich anschließend auf "Information", dort finden Sie dann "Logdateien bereitstellen".
  2. Daraufhin werden die Logfiles automatisch erstellt.  Es wird automatisch eine neue E-Mail geöffnet, an der das Debug-Log als Zip-File angehängt ist. Diese können Sie an Ihren Mail-Account versenden.

Android Geräte

ProCall Enterprise Version ab Version 7.2.20

  1. Gehen Sie in der ProCall Mobile App auf den "Ich" Bereich anschließend auf "Informationen und Feedback" und drücken auf "Provide log files"
  2. Jetzt können Sie auswählen, über welchen Weg die Log-Dateien geteilt werden sollen (z. B. per E-Mail, ProCall Mobile oder einer anderen auf dem Gerät installierten App).